News


Sun-Rae Kim – »Vivarium«

Die koreanische Künstlerin Sun-Rae Kim (geb. 1966) hat ihren ganz eigenen Farb- und Formenkosmos entwickelt. Es entstehen aus Reispapier gefertigte Objekte, auf die sie in filigraner Handarbeit unterschiedliche Materialien wie bunte Perlen, Köpfe von Wattestäbchen und Stücke von Strohhalmen in leuchtenden Farben klebt. Unbelebte Alltagsmaterialien verwandeln sich in vitale, sprießende Formen. Ihre Arbeiten erwecken so Assoziationen an tierische und menschliche Organismen sowie an pflanzliche Lebenswelten. So erinnern die aus unzähligen geschnittenen Plastikstrohalmen zusammengesetzten Objekte an die Seerosen von Claude Monet. Sun-Rae Kim versucht mit ihrer Arbeit, dem Geheimnis des Lebens auf die Spur zu kommen. Begriffe wie Werden, Wachsen, Bergen, Schützen und Verzaubern stellen sich ein.
Die Künstlerin hat an der Hochschule der Schönen Künste in Seoul und an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig studiert und lebt heute in Seoul und Hannover.

Eröffnung:
Sonntag, 17.02.19, 11.30 Uhr

Einführung:
Theresa Stipp, Kunsthistorikerin

Künstlergespräch:
Freitag, 15.02.19, 18 – 20 Uhr

Dauer der Ausstellung:
17.02. – 24.03.19

Öffnungszeiten:
Mittwochs 15.00 – 18.00 Uhr
Donnerstags 18.00 – 20.00 Uhr
Sonntags 15.00 – 18.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung (Tel. 0 44 71/ 188 11 13)

Location:
KunstHalle im Kulturbahnhof Cloppenburg
BahnhofstraŸsse 82
49661 Cloppenburg

http://www.kunstkreis-cloppenburg.de/



»MALEREI!« – 31 Positionen

An vier Ausstellungsorten zeigt die Gesellschaft für Kunstförderung in Niedersachsen zum Jahresauftakt 31 Positionen der zeitgenössischen Malerei aus Hannover und der ganzen Region: quer durch alle Generationen – quer durch alle Genres.

Aus der Galerie Robert Drees sind Thomas Dillmann (Städtische Galerie Kubus und Städtische Galerie Lehrte) und Pepa Salas Vilar (Galerie Vom Zufall und vom Glück und Schloß Landestrost, Neustadt am Rbg.) vertreten.

Die Malerei ist ein wandlungsfähiges Medium – oftmals totgesagt, vielfach „revolutioniert“ und neu erfunden, ist sie nach wie vor von zentraler Bedeutung als zeitgenössische Ausdrucksform. Künstlerinnen und Künstler loten das Potential und die Grenzen der Malerei in immer neuen Varianten aus. Dies gilt auch für die in Hannover und der Region ansässigen Kunstschaffenden. Innerhalb des Spektrums der Kunst, die von großen Institutionen vorgestellt und vertreten wird, erscheint die Malerei allerdings verhältnismäßig randständig.

Dies ist Anlass für die Städtische Galerie Hannover (Kubus), die Gesellschaft für Kunstförderung in Niedersachsen (Galerie Vom Zufall und vom Glück), die Region Hannover (Schloss Landestrost) und die Städtische Galerie Lehrte eine gemeinsame Präsentation zeitgenössischer Malerei zu initiieren. 31 Positionen aus Hannover und der Region werden gezeigt, die unterschiedliche Tendenzen und Themen behandeln, ohne dass die Ausstellung den Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Die Bandbreite reicht von Formen der Abstraktion bis hin zum Realismus. In den jeweiligen Ausstellungen werden verschiedene Themen nebeneinanderstehen, Konfrontationen erzeugt und überraschende Verwandtschaften offenbart.

Künstler:
Margitta Abels, Degenhard Andrulat, Rolf Bier, Thomas Dillmann, Astrid Eggert, Norbert Fleischer, Ute Heuer, Markus Hutter, Burkhard Kern, Bernhard Kock, Walter Kreuzer, Ralph Kull, Ingo Lie, Hannes Malte Mahler, Karl Möllers, Asmus Petersen, Christian Riebe, Asta Rode, Frank Rosenthal, Zhang Rui, Ricardo Saro, Julia Schmid, Rüdiger Stanko, Maria Trezinski, Pepa Salas Vilar, Anette Walz, Jochen Weise, Giso Westing, Anette Ziss und Meike Zopf.

Kuratiert von Christine Engelmann (Region Hannover), Julienne Franke (Städtische Galerie Lehrte), Anne Prenzler (Städtische Galerie KUBUS) und Giso Westing (Galerie vom Zufall und vom Glück).

Ausstellungsorte:

Städtische Galerie Lehrte:
19.01.- 24.03.19 (Di – Fr und So von 14-18 Uhr)
Finissage mit Künstlergespräch: Sonntag, 24. März, 15.30 Uhr

Galerie vom Zufall und vom Glück:
18.01.- 03.03.19 (Di – Fr von 15-18 Uhr und Sa – So von 12-15 Uhr)
Eröffnung: 17. Januar 2019, 19 Uhr
Künstlergespräch: Mittwoch, 27. Februar 2019

Städtische Galerie KUBUS:
18.01.- 24.03.19 (Di – Fr von 11-18 Uhr und Sa – So von 11-16 Uhr)
Eröffnung: 17. Januar 2019, 19 Uhr
Künstlergespräch: Mittwoch, 13. Februar 2019, 18 Uhr

Schloss Landestrost:
25.01. – 03.03.19 (Do – So von 14 – 18.30 Uhr)
Eröffnung: Freitag, 25. Januar, 19 Uhr

https://www.hannover.de/