News


Pertti Kekarainen

Zur Eröffnung der Ausstellung »Lichtblicke. Zeitgenössische finnische Fotografie« mit Werken von Markus Henttonen, Pertti Kekarainen, Ola Kolehmainen, Anni Leppälä, Nelli Palomäki im Kunstverein KunstHaus Potsdam e. V. am Sonntag, 3. September 2017, 18 Uhr, laden wir Sie herzlich ein.

Begrüßung: Dr. Birgit Möckel, Vorstandsvorsitzende Kunstverein KunstHaus Potsdam
Grußworte: Noosha Aubel, Beigeordnete für Bildung, Kultur und Sport der Landeshauptstadt Potsdam
Dr. Laura Hirvi, Leiterin des Finnland-Instituts in Deutschland, Berlin
Einführung: Ritva Röminger-Czako, Kuratorin, Bonn
Die Künstler sind anwesend.
Ausstellungsrundgang und Vortrag am Sonntag, 22. Oktober 2017, 17 Uhr:
Ritva Röminger-Czako »Im Licht des Nordens. Die finnische Malerei des Goldenen Zeitalters 1880 – 1917«.

Dauer der Ausstellung:
3. September – 22. Oktober 2017

Öffnungszeiten:
Dienstags 11-15 Uhr
Mittwochs – Freitags 11-18 Uhr
Samstags und Sonntags 12-17 Uhr
Eintritt frei.

Kunstverein KunstHaus Potsdam e. V.
Ulanenweg 9 (Zufahrt Jägerallee)
14469 Potsdam
Telefon 0331 200 80 86
info@kunsthaus-potsdam.de
www.kunstverein-kunsthaus-potsdam.de


Venske & Spänle –
»Im Bunker«

Am 09. Juli 2017 wird das Ausstellungsprogramm im b-05 mit Arbeiten des in München lebenden Künstlerpaares Venske & Spänle wiedereröffnet.
Das Künstlerpaar Venske &  Spänle bearbeitet weißen Marmor zu amorphen Gebilden, die eine erstaunliche Lebendigkeit entwickeln. Die Kühle und Härte des Materials überführen sie in organische Veränderlichkeit und Weichheit. Ihre inzwischen über 200 Marmorkreaturen haben Venske & Spänle in Gattungen mit unterschiedlicher Formgebung eingeteilt, denen sie jeweils bestimmte Wesenseigenschaften zuschreiben.
»Im Bunker« zeigt Werke aus der Serie der Myzoten.  Diese Kreaturen scheinen den Raum zu erforschen und erscheinen durch ihre Weiße pur und rein von einem anderen Stern zu kommen oder einem Labor entsprungen zu sein,  „überleben“ aber durch ihre Materialität ihre Erschaffungszeit und bleiben als Zeitzeugnis erhalten.
Zusätzlich werden in der Ausstellung 3D Animationen und Videos gezeigt,  die das Künstlerduo in den letzten Jahren produziert hat.
Ihre amorphen Gebilde aus hochpoliertem weißem Marmor, bilden einen krassen Kontrast zum grauen Beton der Bunkeranlagen, irritieren mit ihrem Widerspruch zum klassischen Repräsentationscharakter steinerner Skulpturen und laden die Betrachter auch immer wieder zum Schmunzeln ein.

Venske & Spänle sind in bedeutenden nationalen und internationalen Sammlungen vertreten. 2012 hatten sie eine Einzelausstellung im Museum Bad Arolsen und waren an der großangelegten Show »Watch your step« in der Flag Art Foundation in New York beteiligt. 2011 gehörten sie mit einer 2,30 m hohen Skulptur zu einer der spektakulärsten Positionen der Blickachsen VIII, Bad Homburg, und waren im selben Jahr auch an der großen Überblicksschau „Biomorph“ im Arp Museum in Rolandseck beteiligt.

Sonntag, 28. Mai, 16.00 Uhr, Vorschau in Anwesenheit der Künstler.
Samstag, 08. Juli, 18.00 Uhr, Vernissage in Anwesenheit der Künstler.

Öffnungszeiten:
Donnerstag; 14.00 – 19.00 Uhr
Samstag: 14.00 – 19.00 Uhr
Sonntag: 11.00 – 18.00 Uhr

b-05 Kunst – und Kulturzentrum Association e.V
Im Stadtwald 2
56410 Montabaur
Tel.: + (49) 02602 9991924
www.b-05.org

Simon Halfmeyer – Katalog »Wall drawings«

Die Umdeutung der Zeichnung und die besonderen Formen der Besetzung des Raumes charakterisieren den künstlerischen Ansatz von Simon Halfmeyer. Beides hat zu einer großen institutionellen Anerkennung seines Werkes geführt. Begleitend zu der erfolgreichen Ausstellung im Kunstverein Ahlen 2016 und in diesem Jahr in der Galerie Robert Drees erscheint nun ein umfangreicher Katalog mit dem Titel »Wall drawings«, den die Galerie Robert Drees gemeinsam mit dem Kunstverein Ahlen herausgibt und der ab sofort über die Galerie Robert Drees bezogen werden kann.

Mai 2017, 72 Seiten, Hardcover, mit einem Text von Dr. Fritz Emslander,
Deutsch/ Englisch, ISBN 978-3-7356-0383-8