Vita

Susanne Rottenbacher

1969 geboren in Göttingen
1988-1991 Studium Bühnenbild (B.A.), Barnard College, Columbia University, New York, N.Y.
1991 Josephine Paddock Stipendium, Columbia University, New York, N.Y
1991-1992 Studium Licht (M.Sc.), Bartlett School of Architecture and Planning, London
1992 »Henry Bartlett« Reisestipendium nach Prag, Bartlett School of Architecture and Planning, London
1992-1996 Bühnenbildnerin und Bühnenbildassistentin, Deutsche Oper Berlin
1997-2001 Lichtbildnerin, Licht Kunst Licht (Bundeskanzleramt, Regierungsneubauten)
seit 2004 freie Arbeiten mit Licht
2004 GE Edison Award of Excellence (Lichtplanung »Marie-Elisabeth-Lüders-Haus«, Bundestag, Berlin)
2005 IIDA Award of Merit, IESNA (Lichtplanung »Marie-Elisabeth-Lüders-Haus«, Bundestag, Berlin)
2009 Nominierung für »Targetti Light Art Award 2009«
2013 1. Preis, Kunst am Bau C.O.R. Düsseldorf, Installation »Gustaf«
2016 Artist in Residence, Centre of Contemporary Art, CCA, Andratx, Mallorca (ES)
2018 1. Platz KAB Wettbewerb Vorstandsbereich »Hauptsitz Evangelische Bank eG«, Kassel
lebt und arbeitet in Berlin

Einzelausstellungen (Auswahl)

2019 Haus am Waldsee, »Sturm und Drang«, Installation auf dem Eingangsportal
2018 Kunsthalle 1, Centre of Contemporary Art, CCA, Andratx, Mallorca (mit Claus Rottenbacher)
Galerie Magic Beans (mit Claus Rottenbacher)
Gallery SER, Centre of Contemporary Art, CCA, Andratx, Mallorca
Schaufensterausstellung des Hauses am Waldsee im Bikini Berlin, »The Twist 01«, Lichtinstallation
2017 BOX Freiraum, Berlin
Ausstellungsraum IrminRodenstockBeck, München
2015 Kunst – und Projektraum 11m2, Berlin
2014 Galerie Teapot, Köln
2012 Kunsthaus Grosse Bleichen, Hamburg Art Week 2012
Christuskirche Köln
2011 Max Planck Institut, Berlin
Galerie Teapot, Köln
2009 Max Planck Institut, Berlin
Ausstellungsraum Wallrafplatz 1, Köln
2008 Galerie Teapot, Köln

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2019 Galerie Drees, Hannover
2017 La Biennale di Venezia, Palazzo Pisani, in cooperation with UNPAINTED art fair
Kunstmuseum Celle
Schlieder Kunstberatung Pop Up Galerie, Frankfurt
2016 Kesselhalle München (kuratiert von Nate Hitchcock)
Galerie FeldbuschWiesner, Berlin
Schloss Tüssling
Ballhaus Ost, Berlin
ROMPONE kunstsalon, Köln
2015 SALSALI PRIVATE MUSEUM, Dubai (ARE)
2014 Kunstmuseum Celle
2013 The Prague Contemporary Art Festival, GASK Gallery
Christuskirche Köln (kuratiert von Jutta Ritterskamp)
Ausstellungsraum Kurfürstendamm, Berlin
Anacapri (I)
2010 Lichtparcours Braunschweig
Galerie Grazia Blumberg, Recklinghausen
Volksbad Jena
Martin Luther Turm und St. Mauritius Turm, Kulturforum in Herz Jesu e.V., Köln
2009 Rodbyhavn (DK)
2008 Märkisches Museum, Berlin
Galerie Teapot, Köln
»Tape modern 02« in assoc. with Berlinbiennale 05 & Heidestrasse Galleries
2007 LICHTBERLIN, Parcours Großer Tiergarten Berlin
2006 Alte Bundesbahndirektion, Köln