Vita

Colin Ardley

1954 geboren in Aberdeen, Schottland
1971-1975 Studium der Malerei an der Gray’s School of Art, Aberdeen (D.A.)
1974 Mary-Byrne-Reisestipendium für Kunstgeschichte
1975-1976 Fortsetzung des Studiums am Medlock Fine Art Centre des Man­chester Polytechnic (M.A. in Fine Art)
1977 Prize North West Arts Association (GB)
1977-1978 Studio Award der North West Arts Association (GB)
1980 Major Award der North West Arts Association (GB)
1983 Minor Award der East Midlands Arts Association (GB) und Aus­landsstipendium für einen Aufenthalt am Saarländischen Kunst­zentrum in Bosen
1986 Stipendium von East Midlands Arts Association, British Council und Henry Moore Foundation (GB)
1993 Stipendium des British Council (GB)
1999 Atelierstipendium »Lamspringer September« der Klostermühle Lamspringe
2010 Villa Aurora “Artist in Residence” Los Angeles (USA)
lebt und arbeitet in Dresden

Einzelausstellungen (Auswahl)

2015 Semjon Contemporary, Berlin (mit Susanne Knaack)
2014 Galerie Grewenig, Heidelberg
2011 Semjon Contemporary, Berlin
2009 Galerie St. Johann, Saarbrücken
2008 Pagodenburg/Kunstverein Rastatt
2004 Werkstättengalerie der Deutschen Werkstätten Hellerau/Dresden
2002 Marking Time and Territory – eine Skulptur für die Elisabethkirche,
Berlin (mit Architekt Hermann Scheidt)
2000 Galerie Markus Richter, Berlin

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2015 »OUTLOOK«, Galerie Robert Drees, Hannover
Altana Galerie, TU Dresden
Galerie Brunnhofer, Linz
2014 Galerie Grewenig, Heidelberg
Semjon Contemporary, Berlin
2013 Museum Vasarely, Budapest (HU)
Kunstverein Ibbenbüren
Forum Konkrete Kunst, Petersberg/Erfurt
Lublin Castle Museum (PL)
Kunsthaus Potsdam
2012 Galerie St. Johann, Saarbrücken
2011 Semjon Contemporary, Berlin
2010 Akademie der Künste, Berlin
2009 Forum Konkrete Kunst, Erfurt und Gmunden (AT)
2008 Gesellschaft für Kunst und Gestaltung, Bonn
2007 Galerie St. Johann, Saarbrücken
2006 Zamosc (PL) und Potsdam
Bows Arts Trust Gallery, London
2005 Galerie der Deutschen Werkstätten, Dresden
Galerie Markus Richter, Berlin
2004 Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt
2003 Galerie Markus Richter, Berlin
2002 Rocket Gallery, London
Galerie in C, Köln
Werkstätten Galerie, Hellerau, Dresden
2001 Galerie Markus Richter, Berlin
Galerie St. Johann, Saarbrücken
2000 Galerie und Kulturzentrum Tuchfabrik, Trier
Burggalerie, Stolberg