Gustavo Díaz Sosa // Kunstverein Ludwigsburg


Kunstverein Ludwigsburg // Gustavo Díaz Sosa

Der in Madrid lebende kubanische Künstler Gustavo Díaz Sosa zeigt in seiner Einzelausstellung im Kunstverein Kreis Ludwigsburg e.V. aufwendige Leinwandbilder, neu entstandene Papierarbeiten und filigrane Radierungen, die sich kritisch mit politischer Macht, gesellschaftlicher Ohnmacht und menschlicher Unterwerfung auseinandersetzen.

In den beklemmend wirkenden ortlosen Räumen mit utopischen Architekturensembles zeigt Díaz Sosa vereinzelt miniaturgroße, menschliche Figuren oder in Warteschlangen formierte Menschenansammlungen. Massiv ragen seine detailliert gezeichneten architektonischen Gebäude aus der Landschaft empor und heben sich von dem plastisch wirkenden, mit Farbflecken versehenen Hintergrund ab. Die angedeuteten Menschen verschwinden fast gänzlich in den Architekturlandschaften. Es scheint, als sei der Einzelne bedeutungslos und allein in seiner Funktion wichtig, die zur Vergrößerung von Ansehen und Macht eines anderen dient. Die so konstruierten Bildwelten erwecken schnell den Eindruck von totalitären Gesellschaftssystemen und lassen über aktuelle globale Macht und
Politikverhältnisse nachdenken.

Gustavo Díaz Sosa bringt in seinen Werken seine Wahrnehmung des Staates, der Macht und des gesellschaftlichen Gefüges zum Ausdruck. Es sind existenzielle Spiegelbilder „…unserer drohenden Zukunft im Lichte der modernen Geschichte“, so der Künstler.

Vernisssage:
21.04.2022, 18.30 Uhr

Finissage:
02.06.2022, 18.30 Uhr

Nutzen Sie im Rahmen der Finissage die letzte Möglichkeit die beiden
spannende und inspirierende Ausstellung zu besuchen.
Begleitet wird die Finissage durch eine Life-Schaltung nach Madrid zu
Gustavo Diaz Sosa

Dauer der Ausstellung:
21.04. – 02.06.2022

Kunstverein Ludwigsburg
Eberhardstraße 1
71634 Ludwigsburg

Öffnungszeiten:
Donnerstag – Sonntag: 14.00 – 18.00 Uhr
Feiertags geschlossen

www.kunstverein-ludwigsburg.de